Nächster Vortrag: Dependency Injection für Geschäftsmodelle | Print |
Written by Michael Jastram   
Monday, 02 February 2009 09:51

 Nils Wloka, springify.com
Donnerstag, den 26.02.09 (Anmeldung läuft!)

Nils WlokaWarum ist das Warten von Bestandsanwendungen oft ein Albtraum? An einem anschaulichen Beispiel zeigt Nils Wloka, warum anämische Domänenmodelle hinsichtlich wachsender Anforderungen nicht skalieren und Java Beans die Prinzipien objektorientierter Programmierung unterwandern. Welche Hürden bei der Realisierung sogenannter „Rich Domain Models“ genommen werden müssen und welche Entwurfsmuster und Programmiertechniken zum Einsatz kommen, wird praxisnah anhand einer mit Spring und AspectJ implementierten Beispielanwendung demonstriert.

Der Dozent: Nils Wloka ist Senior Architekt bei OPITZ CONSULTING Gummersbach. Er ist seit fast einem Jahrzehnt im Java-Umfeld tätig und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit JEE-basierten Softwarearchitekturen und agilen Methoden. Er ist Mitautor des "Spring Praxishandbuch: Band 1", schreibt regelmäßig für Fachmagazine und betreibt das Spring-Themenblog www.springify.com.

Sponsoren: Es gibt freie Geträn­ke, Essen und Preise von OPITZ CONSULTING.  Außerdem gibt es Bücher und weitere Preise zu gewinnen.  Die Afterparty ist von Liantis gesponsert.

Anmeldung: Die Anmeldung läuft in der Box am oberen Seitenrand, oder alternativ bei Xing.

PDF Votragsposter