Newsletter

Email:


Name (optional):


Archiv (ab 2010)

Nächste Veranstaltung

JDK 9 und die modulare Plattform Jigsaw (Wolfgang Weigend)

Do, 9. Juni 2016

18:30 - Türen auf
19:00 - Vortrag

Anmeldung

Anmeldung mit Xing

Anmeldung ohne Xing

Alle Veranstaltungen kostenlos

Verlosung nur an angemeldete Gäste

Silber-Sponsoren

Don't get lost in data, get information

ABIT GmbH - Beratung - Software -  Seminare - Veranstaltungen - News

Creating digital success. | ecx.io

Wir unterstützen...

Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V

Kinderkrebsklinik e.V

Sponsoren

Wir danken unseren Sponsoren:

Permanente Sponsoren

Uni Düsseldorf
(Raum und Beamer)


(Preise)


(Preise)


(Preise)


(Preise)

Mitgliedschaften



java.net Member

Events

Ansible für Entwickler (18.02.2016) | Print |
Written by Lukas Ladenberger   
Sunday, 01 November 2015 19:28

Wie auch im letzten Jahr verlosen wir unter allen angemeldeten Personen ein JAX 2016 Freiticket! Anmelden lohnt sich!

Das automatisierte Konfiguieren von Servern ist dank Orchestrierungswerkzeuge wie Puppet und Chef heute kein Problem mehr. Doch eignen sich diese Werkzeuge wenig für die regelmäßige Softwareverteilung von typischen Java Artefakten wie WAR Dateien. Ansible hat dieses Problem erkannt. Es ist ein Werkzeug, das Lösungen für das Konfigurationsmangement und für die Softwareverteilung aus einer Hand liefert.

Dieser Vortrag gibt eine kurze Einführung in Ansible und zeigt, wie sich Ansible von anderen Orchestrierungswerkzeugen unterscheidet. Zusätzlich wird darauf eingegangen, warum Ansible vor allem für Entwickler interessant sein kann. Dabei wird gezeigt, wie Continuous Deployment auch in einer klassischen Unternehmungsstruktur umsetzbar ist.

Die Sprecherin: Sandra Parsick ist als freiberufliche Softwareentwicklerin und Consultant im Java Umfeld tätig. Seit 2008 beschäftigt sie sich mit agiler Softwareentwicklung in verschiedenen Rollen. Ihre Schwerpunkte liegen im Bereich der Java Enterprise Anwendungen, agilen Methoden, Software Craftsmanship und in der Automatisierung von Softwareentwicklungsprozessen. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in der Softwerkskammer Dortmund.

Location: Heinrich-Heine Universität Düsseldorf, Hörsaal 5C, Anreise