Newsletter

Email:


Name (optional):


Archiv (ab 2010)

Nächste Veranstaltung

Spring Boot (Michael Simons)

Do, 25. Januar 2018

18:30 - Türen auf
19:00 - Vortrag

Anmeldung

Anmeldung via Meetup

Alle Veranstaltungen kostenlos

Verlosung nur an angemeldete Gäste

Silber-Sponsoren

Don't get lost in data, get information

ABIT GmbH - Beratung - Software -  Seminare - Veranstaltungen - News

Creating digital success. | ecx.io

FACT Informationssysteme & Consulting AG

Veranstaltungen

Spring Boot (Michael Simons)

Do, 25. Januar 2018

Kalender als XML und iCal

Wir unterstützen...

Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V

Kinderkrebsklinik e.V

Sponsoren

Wir danken unseren Sponsoren:

Permanente Sponsoren

Uni Düsseldorf
(Raum und Beamer)


(Preise)


(Preise)


(Preise)


(Preise)

Mitgliedschaften



java.net Member

Events

Neo4j und die wunderbare Welt der Graphen - eine Einführung (18.09.) | Print |
Written by Lukas Ladenberger   
Friday, 01 August 2014 12:50

Wir freuen uns bei diesem Vortrag mal wieder einen größeren Preis verlosen zu können: Eine Freikarte für die W-JAX gibt es zu gewinnen.

NOSQL und Big Data sind zur Zeit in aller Munde - große Datenmengen sind aber nur eine Seite der Medaille. Im gleichen Maße steigt die Komplexität der Daten mit denen wir tagtäglich zu tun haben. Graphendatenbanken wurden dafür entwickelt, Datenmodelle mit großen Mengen an interessanten Verknüpfungen effizient zu speichern, verarbeiten und schnell zu navigieren.

Seit 10 Jahren hilft die Graphendatenbank Neo4j Nutzern, ihre vernetzten Daten leichter zu modellieren und die Antworten auf herausfordernde Fragen zu finden. Neo4j ist in Java implementiert, und bietet in der JVM besondere Vorteile, kann aber von jeder Programmiersprache aus genutzt werden.

Als einen Teil von Neo4j haben wir die deklarative Abfragesprache Cypher entwickelt, die darauf ausgerichtet ist, komplexe Graphenstrukturen leicht verständlich darzustellen.

Im ersten Teil des Abends gibt es eine Einführung in Graphen als Datenmodell, die Einordnung von Graphendatenbanken in NoSQL und Infos über Neo4j und wie man mit (Java), Neo4j und Cypher schnell zu ersten Ergebnissen kommt.

Anschliessend wollen wir je nach Interesse, ein spezialisierteres Thema aufgreifen, z.B. Spring Data Neo4j, Nutzung von Neo4j-Server, Beispiel-Anwendungen in Java, Neo4j-Spatial, Empfehlungs- und andere Graphenalgorithmen, Neo4j Internals und vieles mehr vorstellen, oder ganz einfach Fragen beantworten!

Dozent: Software zu entwickeln gehört zu Michaels großen Leidenschaften. Der Umgang mit den beteiligten Menschen ist ein besonders wichtiger Aspekt. Zu seinen Interessen gehören außerdem Software Craftsmanship, Programmiersprachen, Domain Specific Languages und Clean Code.

Bis vor kurzem hat er als unabhängiger "better-software-development evangelist" Teams geholfen, ihre Herangehensweise kontinuierlich zu verbessern. Seit Mitte 2010 arbeitet er eng mit Neo Technology zusammen, um deren Graphendatenbank Neo4j noch leichter für Entwickler zugänglich zu machen. Hauptfokus sind dort Integration in Spring (Spring Data Graph Projekt) und Hosting-Lösungen. Zur Zeit hilft er der Neo4j Community dabei, mit der Graphendatenbank ihre Wünsche wahr werden zu lassen.

Michael arbeitet(e) an mehreren Open Source Projekten mit, ist Autor, Editor, Buch-Reviewer und Sprecher bei Konferenzen. Neben seiner Familie betreibt er noch ein Buch- und Kultur-Café (die-buchbar.de) in Dresden, ist Vereinsvorstand des letzten großen deutschen MUDs (mg.mud.de) und hat viel Freude an kreativen Projekten aller Art.