Eclipse-Abend 2 (14.11) | Print |
Written by Michael Jastram   
Wednesday, 16 October 2013 13:10

Nachdem der Eclipse-Abend letztes Jahr positiv aufgenommen wurde, gibt es auch dieses Jahr wieder einen Eclipse-Abend mit drei Kurzvorträgen, rund um Eclipse.

Marcel Bruch (Eclipse 4): Eclipse 4 ist nach einem etwas holprigen Start angekommen. Auch wenn es anfangs insbesondere bei der Performance ein wenig haperte, so sind diese Probleme inzwischen aus dem Weg geräumt. Es war die Arbeit wert, denn E4 ebnet den Weg für viele Innovationen im Bereich von IDEs. Was E4 bietet, und wo die Reise hingeht, wird in diesem Vortrag verraten.

Dr. Alexander Nyßen (GEF 4): Parallel zu dem seit 2004 verfügbaren Graphical Editing Frameworks (GEF) in Version 3 wird seit etwa zwei Jahren an einer Neuauflage (GEF4) gearbeitet, die viele Verbesserungen gegenüber der aktuellen Version bieten und sie schließlich ablösen soll. Das wirft viele Fragen auf: Warum braucht es GEF4? Wie kam es dazu? Wie steht GEF4 zu GEF 3.x? Wie/wann soll GEF4 GEF 3.x ablösen? Was gibt es schon? Was darf zukünftig erwartet werden? Diese und andere Fragen werden im Vortrag beleuchtet. Außerdem werden die bereits verfügbaren GEF4 Geometry, GEF4 SwtFx und GEF4 Zest Komponenten kurz vorgestellt.

Thomas Schuetz (eTrice/ROOM): Das Eclipse Projekt eTrice stellt eine Entwicklungsumgebung für die domänenspezifische Sprache ROOM (Realtime Object Oriented Modeling) zur Verfügung. ROOM wurde Anfang der 90er für die Entwicklung großer Telecom Systeme kreiert und ist daher für die Entwicklung großer, stark verteilter oder nebenläufiger Softwaresysteme sehr gut geeignet. Wir setzen eTrice hauptsächlich für die Entwicklung von Embedded Systemen ein, aber es findet auch Verwendung in anderen Bereichen, z.B. bei Banken (Backend Bereich) oder auch für Workflow Systeme oder die Entwicklung von Kommunikationsprotokollen. Gerade im Backend Bereich wo Performance, Skalierbarkeit und Beherrschung der Komplexität eine große Rolle spielen kann die Methode ROOM punkten. Durch die Generierung von wahlweise C, C++ oder Java Code ist eTrice für unterschiedlichste Plattformen und Einsatzzwecke geeignet.

Vortrags-Poster