Eclipse-Abend (26.4.) | Print |
Written by Michael Jastram   
Wednesday, 08 February 2012 20:57

Dieser Abend ist in einem für die rheinjug ungewöhnlichen Format gestaltet: Es wird vier Kurzvorträge rund um Eclipse geben:

Die Eclipse Foundation

Ralph Mueller, Director der Eclipse Foundation, sagt ein paar Worte zur Foundation, wie sie arbeitet, und was das für Entwickler bedeuetet.

Eclipse 4 unter die Haube geschaut

Eclipse 4.2 wird die Basis für das neue Eclipse Juno Release sein. Für den Eclipse IDE Anwender ändert sich (fast) nichts. Was bedeutet das der neue Unterbau aber für Plug-in und Eclipse RCP Entwickler? Wir schauen uns das an.

Lars Vogel ist Berater, Trainer und Buchauthor im Bereich Eclipse und Android und schreibt auf vogella.de Tutorials, die von mehr als einer Million Besuchern im Monat gelesen werden.

Produktivitätsschub mit Eclipse Mylyn, Git, Gerrit und Hudson

Das rasante Wachstum der Mylyn Benutzergemeinde zeigt den nächsten Evolutionsschritt für integrierte Entwicklungsumgebungen auf: Stories und Tasks nehmen eine zentralere Rolle als Quellcode ein, Fokus ist wichtiger als Features, und neue Werkzeuge bringen einen signifikanten Produktivitätsschub.

Mylyn ist seit 2005 bei Eclipse.org etabliert und wurde vor zwei Jahren zum Top-Level-Projekt unter dem Banner Application Lifecycle Tools befördert. Der Vortrag gibt einen Überblick über das Projekt und zeigt wie sich mit der neusten Version die Task-fokussierte Arbeitsweise, sekundenschnelles Multitasking und automatisierte Änderungsverfolgung direkt in der IDE nutzen lassen.

Steffen Pingel ist Senior Softwareentwickler bei Tasktop Technologies in Vancouver, Kanada. Er arbeitet mit Begeisterung an Werkzeugen, die die Produktivität von Softwareentwicklern steigern. Er hat 2006 sein Softwaretechnik Studium an der Universität Stuttgart abgeschlossen und ist seitdem Committer im Mylyn Projekt. Er ist Mitglied im Eclipse Architecture Council und Mylyn PMC und leitet mehrere Mylyn Subprojekte. Steffen ist fasziniert von der Qualität und Erweiterbarkeit der Eclipseplattform, die ihn immer wieder zu Verbesserungen des Mylyn Frameworks inspirieren.

Xtext - Domänenspezifische Sprachen für Java-Entwickler

Programmieren macht Spaß, besonders in einer eigenen Programmiersprache! Natürlich ist es selten eine gute Idee, eine neue Allzwecksprache zu entwerfen. Dennoch können viele Aufgaben mit kleinen, speziell angepassten Sprachen wesentlich effizienter und nachhaltiger gelöst werden als zum Beispiel mit Java.

In diesem Vortag demonstriere ich, wie man mit Xtext im Handumdrehen eigene ausdruckstarke domänenspezifische Sprachen bauen kann. Und einen Compiler sowie eine moderne IDE gibt es gratis dazu.

Jan Köhnlein works as a developer and software architect for itemis AG in Kiel (Germany). He is a specialist in model driven software development and modeling tools on the Eclipse platform and a core committer of the Xtext project.

Vortrags-Poster