Veranstaltungen

Spring Boot (Michael Simons)

Do, 25. Januar 2018

Kalender als XML und iCal

Wir unterstützen...

Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V

Kinderkrebsklinik e.V

Sponsoren

Wir danken unseren Sponsoren:

Permanente Sponsoren

Uni Düsseldorf
(Raum und Beamer)


(Preise)


(Preise)


(Preise)


(Preise)

Mitgliedschaften



java.net Member

Events

Nachlese: Spring-Vortrag von Eberhard Wolff | Print |
Written by Heiko Sippel   
Friday, 29 August 2008 17:05

Gut besucht

Mit fast 180 Besuchern hatte die rheinjug mal wieder ein volles Haus, als Eberhard Wolff aus Berlin über Aktuelles und Zukünftiges zum Thema Spring-Framework berichtete. Und wieder konnten wir zahlreiche Gäste begrüßen, die zum ersten Mal eine Veranstaltung der Düsseldorfer Java User Group besuchen, und unter anderem durch Xing und unseren Artikel im Java-Magazin auf uns aufmerksam wurden.

(An dieser Stelle ein wichtiger Hinweis: Offizieller Einlass ist erst im 18:30. Wer früher kommt, kann uns gerne bei den Vorbereitungen zusehen Laughing)

Mittlerweile sollte ja alles schon reibungslos ablaufen, aber natürlich hatte sich in unserem Java-Quiz durch meinen Einsatz des Copy/Paste-Patterns ein Fehler  eingeschlichen. Das muss wohl einfach so sein.

Der Vortrag

Die meisten Hörer verfügten bereits über Erfahrungen mit dem Framework, so dass eine Einführung in Begiffe wie Inversion of Control nicht mehr nötig ware. Umso ausführlicher konnte Herr Wolff in seinem Vortrag auf Neuerungen und die geplante Ausrichtung auf Java 5 mit Generics, JPA, Annotations und AspectJ eingehen. Das neue Release Nummer 3 wird für Ende dieses Jahres erwartet.

 

Videoaufzeichnung des Vortrags 

Die Folien zum Vortrag als PDF-Download:Der Spring-Vortrag als PDF

 Spring-Logo

Hörsaal 5D

Nach dem Vortrag blieb noch etwas Zeit für eine Fragerunde, bevor dann der gemütliche Teil des Abends begann. Beim Afterwork ging es dann relativ laut zu, so dass die Verlosung der W-Jax-Freikarte ziemlich unterging. Was eigentlich nur zeigt, um was es bei den Veranstaltungen wirklich geht.

Seit wir unsere Gruppe Anfang des Jahres umbenannt haben, wachsen unsere Besucherzahlen stetig. Dies hat sicher auch seine Nachteile; so kam die Klima-Anlage teilweise nicht mehr ganz mit, obwohl wir bereits den größten Hörsaal der Math-Nat-Fakultät belegen. Immerhin können wir nun die Mikrofon-Anlage benutzen, und dank der Initiative von Georg haben wir den Vortrag auch auf Video.

In eigener Sache...

Auf der Veranstaltung haben wir einen Fragebogen verteilt, den die meisten auch ausgefüllt haben (vielen Dank für die Mühe!). Eigentlich gib es nur wenige Kritikpunkte an unserer Organisation; allerdings wünschen sich einige mehr Vorträge. Wir sind aber mit 10 bis 12 Vorträgen im Jahr eigentlich schon an unserem Zeit-Limit. Wir können aber allen, die selbst etwas über die rheinjug veranstalten wollen, unsere Unterstützung anbieten (Räume, Hilfe und Tipps bei der Organisation usw.). Es muss ja nicht immer der ganz große Rahmen mit über 100 Besuchern und kompletten Catering sein. Bei Interesse meldet Euch bei uns!

Danke sehr!

 Abschließend wollen wir uns bedanken bei:

  • Eberhard Wolff für seinen Vortrag
  • den Firmen GEBIT und Liantis für das Sponsoring des Abends
  • dem dpunkt-Verlag für die Buchpreise
  • der Heinrich-Heine-Universität für die Bereitstellung der Räume und Technik
  • den Hausmeistern für Ihre Geduld mit uns...
  • und allen Besuchern für ihr Interesse und ihr Kommen

Bis zum nächsten Mal bei der rheinjug!

 

 Eberhard Wolff

 SpringSource, Berlin GEBIT, Düsseldorf
 
  Liantis