Veranstaltungen

Spring Boot (Michael Simons)

Do, 25. Januar 2018

Kalender als XML und iCal

Wir unterstützen...

Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V

Kinderkrebsklinik e.V

Sponsoren

Wir danken unseren Sponsoren:

Permanente Sponsoren

Uni Düsseldorf
(Raum und Beamer)


(Preise)


(Preise)


(Preise)


(Preise)

Mitgliedschaften



java.net Member

Events

Nachlese: Best of Java Specialists' Newsletter | Print |
Written by Michael Jastram   
Monday, 01 November 2010 09:53
Heinz Kabutz

Update: Das Video ist nun online.

Obwohl der Vortrag an einem Freitag vor einem langen Wochenende stattfand, fanden sich fast hundert Besucher ein, um eine Tour der besten Inhalte des Java Specialists' Newsletter von Heinz Kabutz zu erleben. Dieser Vortrag wurde übrigens aus der Vereinskasse der rheinjug finanziert - also danken wir uns diesmal selbst für die Verpflegung.

Wie seit einem Jahr schon haben wir auch diesmal für die Kinderkrebsklinik gesammelt. Wir haben €46,95 gesammelt, die wir aus der Vereinskasse auf €50 aufgerundet haben - vielen Dank für Eure Spenden!

Bevor es ans Eingemachte ging, gab uns Heinz Kabutz einen kurzen Abriss über die Geschichte des Newsletters, den er in der Rezession von 2000 begonnen hatte. Dieses Jahr hat er bereits über eine Million Newsletter verschickt, und der Leserkreis deckt mehr Länder ab als McDonalds. Ein bisschen neidisch wurden wohl alle, als er uns ein Bild seines zu Hauses auf Kreta zeigte - nur ein paar Minuten vom Strand entfernt.

Der Vortrag selbst war eine kunterbunte Mischung diverser Themen. Concurrency war das Thema eines der ersten Newsletter, ist aber immer noch hochaktuell. Wir haben gelernt, wie man Klassen instantiieren kann, ohne den Constructor aufzurufen. Schmunzeln gab es, als einige GUI-Tricks von zweifelhaften Nutzen gezeigt wurden - oder macht es wirklich Sinn, mit Swing einen Tree auf einen Button zu setzen...? Auch wurde die Brücke geschlagen zwischen griechischen Verkehrsregeln und Java: Nur weil der Code funktioniert sollten wir nicht davon ausgehen, dass er korrekt ist. Solche Fallen gibt es erstaunlich viele, und bei einer JVM-Update können Bugs zum Vorschein kommen, die bereits latent im Hintergrund geschlummert haben.

Wie immer ging die Diskussion angeregt bei einem Bier hinterher weiter. Viele Besucher blieben noch zur After-Party und tauschten sich zu allen möglichen Themen aus. Unter anderem erfuhren wir, dass Georg Sendt (Zuständiger für rheinjug.tv) an einem Android-Spiel arbeitet, dass wir dann auch gleich auf zwei verschiedenen Android-Telefonen ausprobiert hatten. Atlantic Raid kann kostenlos heruntergeladen werden, Georg freut sich über Feedback.