Nachlese Maven 3 | Print |
Written by Michael Jastram   
Tuesday, 17 November 2009 13:33

Der englisch-sprachige Vortrag zum Thema Maven 3 hat genug Interesse erregt, so dass sich an diesem verregneten Donnerstag Abend ca. 100 Besucher im Hörsaal 5F einfanden. Kein Wunder, denn Jason van Zyl ist als Mitbegründer des Maven-Projektes durchaus bekannt.

Der Abend begann mit den üblichen Ankündigungen und Verlosungen. Der Sponsor des Abends, CodeCentric, stellte deren "Meet the Experts"-Programm vor (für rheinjug-Mitglieder gibt es Rabatt).

Nachdem Jason seine Erfahrung auf einer Bergwanderung in Norwegen mit der Entwicklung von Maven verglich, ging es ans Eingemachte: die wichtigsten Neuerungen in Maven 3 wurden vorgestellt. Doch obwohl sich vieles radikal geändert hat, hat das Maven-Team großen Wert auf Rückwärts-Kompatibilität gelegt. Als erste Neuerung stellte Jason Polyglot Maven vor, ein Framework, mit dem Maven wesentlich leichter als vorher über DSLs angepasst werden kann. Danach folgte die Vorstellung des neuen Lifecycle-Subsystems, das die Performance von Maven drastisch verbessert. Aber am meisten Aufmerksamkeit bekam Tycho, mit dem OSGi-Plugins gebaut werden können, und das das PDE-Buildsystem von Eclipse komplett ersetzen kann! Jeder, der sich schon einmal mit PDE-Builds auseinandergesetzt hat, wird das zu schätzen wissen!

Es folgten weitere Features wie Maven Shell, Extension Point Support und vieles mehr. Zum Schluss wies Jason noch darauf hin, dass seine Firma mehrere Bücher veröffentlich hat - kostenlos als Ebook oder zum Selbstkostenpreis gedruckt. Davon hat er einen ganzen Karton mitgebracht, und als er diese den Besuchern anbot, wurde die Bühne gestürmt.

Bei der anschließenden After-Party hatte Jason noch lange Gelegenheit, viele Fragen zu beantworten.

Das Video zum Vortrag ist nun online bei rheinjug.tv.